Hubert Koller & Team – ein starkes Team für die Gemeinderatswahl in Eibiswald.

Am 22. März 2015 ist Gemeinderatswahl. Erstmals wird der Gemeinderat in der Großgemeinde Eibiswald gewählt. Dabei geht es darum, wem die Bevölkerung es zutraut, die neue Gemeinde in eine sichere Zukunft zu führen.

24-Bogen Team Koller GRW 2015Es geht aber auch darum, wer nach der Meinung der Bevölkerung die Anliegen und Wünsche der Bevölkerung am besten im Gemeinderat vertritt. „Wir als SPÖ haben in den letzten Jahren bewiesen, dass für uns das Wohl der Menschen in unserer Gemeinde im Mittelpunkt steht. Diesen Weg möchten wir gemeinsam mit der Bevölkerung   von Groß-Eibiswald fortsetzen“, betont Koller.

Koller ist überzeugt, dass das Team der SPÖ REGION Eibiswald am besten für die großen Herausforderungen  der neuen Gemeinde gerüstet ist. „Ich bin stolz, dass es gelungen ist, mit meinem  Team unsere gesamte neue Großgemeinde abzubilden. Mir war es wichtig, dass Kandidatinnen und Kandidaten aus allen Ortsteilen an wählbarer Stelle in meinem Team vertreten sind. Mit diesem breit aufgestellten und bunt gemischten Team aus erfahrenen Gemeinderäten und neuen ideenreichen Köpfen stellt sich eine starke und zukunftsfite SPÖ der Gemeinderatswahl am 22. März. 2015„, ist Koller zuversichtlich.

Was das SPÖ-Team vom Mitbewerb abhebt ist, dass sie ihr Arbeitsprogramm 2015-2020 gemeinsam mit der Bevölkerung erstellt haben.„Wir haben bei unserem Arbeitsprogramm 2015-2020 die Bevölkerung über unsere Umfrage aktiv in die Erstellung eingebunden. Mit einer Rücklaufquote von 22 Prozent ist unsere Umfrage äußerst repräsentativ und spiegelt die Wünsche und Anliegen der gesamten Bevölkerung wider. Somit liegt erstmals ein Gesamtstimmungsbild unser neuen Großgemeinde vor. In einer eigenen Zeitung werden die Ergebnisse aus der Umfrage und das daraus resultierende Arbeitsprogramm der SPÖ der Bevölkerung von Groß-Eibiswald vorgestellt. Schon jetzt möchte ich mich bei allen aufrichtig bedanken, die an unserer Umfrage teilgenommen haben“, berichtet Koller.

Hubert Koller & sein Team ist überzeugt, dass vor allem der Start der neuen Großgemeinde extrem wichtig ist. „Dabei dürfen wir nichts dem Zufall überlassen. Deshalb werde ich neben meinen Erfahrungen als Bürgermeister und Amtsleiter alle meine guten Kontakte und Netzwerke als Landtagsabgeordneter zu 100 Prozent für unsere neue Großgemeinde einsetzen. Das kann ich aber nur, wenn die Bevölkerung mir am 22. März mit der Mehrheit der Stimmen das Vertrauen und den Auftrag dazu geben. Am 22. März geht es um die Zukunft unserer neuen Großgemeinde Eibiswald“, appelliert Koller.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.