Nach der Wahl ist vor der Wahl.

LAbg. Hubert Koller bringt SPÖ Fraktion Eibiswald auf Kurs 2020.

10929063_363732083830167_951870344734420878_nKoller & sein Team verfolgten bei der Gemeinderatswahl in Eibiswald ein sehr ambitioniertes Ziel. Die aus den zusammengefassten Ergebnissen der Gemeinderatswahlen 2010 prognostizierte absolute Mehrheit der ÖVP (14 Mandate), gemeinsam mit der FPÖ, zu brechen. „Wir haben unser Wahlziel nicht erreicht“, so Koller. „Das ist aber bei einer neugeborenen Gemeinde wie Eibiswald, Eibiswald wurde bekanntlich mit fünf anderen Gemeinden fusioniert, kein Weltuntergang. Die Wählerinnen und Wähler haben uns mit guten neun Mandaten und zwei von fünf Vorstandssitzen ausgestattet. Das ist ein klarer Auftrag für eine aktive Gemeindearbeit“.

Nach der Wahl ist vor der Wahl. Mit diesem Spruch stellt LAbg. Hubert Koller die Weichen der SPÖ Eibiswald für die Zukunft. „Ich werde keinen Vorstandsposten im zukünftigen Gemeinderat bekleiden, sondern jüngere Mandatare in Stellung bringen“, berichtet Koller über seine mit dem Vorstand abgesprochenen Personalentscheidungen. „So ferne ich bei der kommenden Landtagswahl im Landtag bleibe, was ich stark hoffe, werde ich mich voll und ganz dieser anspruchsvollen Aufgabe für den Bezirk Deutschlandsberg widmen. Immerhin wird es mehr Arbeit geben, da statt 56 nur mehr 48 Mandatare im Landtag einziehen werden“.

„Aus diesem Grund habe ich dem SPÖ-Vorstand die Nominierung meiner beiden Stellvertreter, Andreas Thürschweller – als zweiten Vizebürgermeister, und Werner Zuschnegg – als weiteres Vorstandsmitglied, für die erreichten Vorstandssitze vorgeschlagen. Den Ortsteilbürgermeister in Pitschgau soll der ehemalige Amtsleiter Christian Krottmaier übernehmen“. Die konstituierende Sitzung findet am 20. April statt.

Nicht nur im Gemeinderat, auch im SPÖ-Vorstand wurden bereits starke Signale gesetzt, so Koller. Christian Günzel rückt als Vorsitzender-Stellvertreter auf und bildet in Zukunft mit den beiden bestehenden Organisations-Referenten Evelyn Strohmaier und Ing. Johannes Enzi ein starkes Organisations-Führungsteam. Andreas Thürschweller wird als geschäftsführender Vorsitzender für die operative Arbeit zuständig sein und damit LAbg. Hubert Koller als Vorsitzenden unterstützen.

„In einem Jahr wollen wir diese Weichenstellung evaluieren. Ich bin aber überzeugt, mit diesem jungen und starken Team in den nächsten fünf Jahren eine tolle Arbeit für die Bevölkerung von Eibiswald leisten und somit auch noch mehr Vertrauen seitens der Bevölkerung erlangen zu können“, bekräftigt Koller seine Entscheidungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.