Bundesrat Hubsi Koller stellt die neue SPÖ-Regierungsmannschaft Steiermarks vor.

Koalition.Zukunft.Steiermark

Neue Regierung_1_2Mag. Michael Schickhofer: Der neue gf. SPÖ-Landesparteivorsitzende wird als Landeshauptmann-Stellvertreter die Bereiche Finanzen, Regionalentwicklung und Sicherheit sowie die Zuständigkeit für unsere SPÖ-Gemeinden übernehmen. Der 35-jährige Weizer Betriebswirt übernahm nach einigen Jahren bei der Magna Holding AG 2005 die Referatsstelle für Gemeinden- und Regionalentwicklung im Büro von Landeshauptmann Franz Voves. Von dort wechselte er 2010 auf die Abgeordnetenbank im Österreichischen Nationalrat, um 2013 als Landesrat für Bildung, Jugend und Familie in die Steiermark zurückzukehren.

Mag.a Ursula Lackner: Die Agenden für Jugend, Bildung, Familie und Frauen werden in Zukunft bei Ursula Lackner in den besten Händen sein. Nach ihrem Studium der Germanistik und Geschichte übernahm sie die Geschäftsführung und Projektleitung des Vereins ISOP-Steiermark. Als Jugendreferentin in der Landesregierung und später Beamtin im Land Steiermark lernte sie in den Jahren 2000 bis 2010 die Geschicke der steirischen Landespolitik aus verschiedenen Blickwinkeln kennen. Nach zehn Jahren als Landtagsabgeordnete wechselte die aus Hart bei Graz stammende Ursula Lackner schließlich auf den Platz der dritten und später auf den der zweiten Präsidentin Landtag Steiermark.

Mag. Jörg Leichtfried: Der gebürtige Brucker Jurist wird sich den Bereichen Verkehr, Umwelt, Sport, Tierschutz und Erneuerbare Energien in der Landesregierung annehmen. Sein Weg führte über die Arbeiterkammer Steiermark und die Stadtgemeinde Bruck/Mur, vorbei am JG-Bundesvorsitz, bis ins Europäische Parlament. In diesem vertrat er seit 2004 die Steiermark als Abgeordneter bestens. Ab 2009 war er auch Delegationsleiter der SPÖ Delegation und mit 2014 der stv. Vorsitzende der S&D Fraktion.

Mag.a Doris Kampus: Die Expertin für Regionalmanagement und –entwicklung aus Köflach, die ihre Kompetenzen erfolgreich in der Privatwirtschaft unter Beweis gestellt hat, war die federführende Kraft hinter der steirischen Strukturreform (Regionext) und als Leiterin des Amtes für Landes- und Gemeindeentwicklung verantwortlich für die Abwicklung der Gemeindestrukturreform. Sie wird in der 17. Gesetzgebungsperiode Landesrätin für Soziales, Arbeit und Integration sein.

Ein großer Dank gilt den scheidenden Regierungsmitgliedern Landeshauptmann a.D. Franz Voves, LH-Stv. a.D. Siegfried Schrittwieser und LRin a.D. Bettina Vollath für die großen Verdienste für die SPÖ, aber vor allem für das Land Steiermark! Letztere bleibt der Steiermark aber in Zukunft als 1. Präsidentin Landtag Steiermark erhalten.

 

Bildtext: Das neue Team der SPÖ in der Landesregierung: Doris Kampus, Michael Schickhofer, Ursula Lackner und Jörg Leichtfried. (Foto: Siegfried Gallhofer)

Vom Bürgermeister zum Bundesrat.

11219710_1011976735487362_7727659147378743610_nWelch turbulente Zeit in meinem Leben. Innerhalb eines halben Jahres so viele Veränderungen.

In der Politik: bis Ende Dezember 2014 noch Bürgermeister der Gemeinde Soboth (insgesamt 11 Jahre), bis 16. Juni 2015 Abgeordneter zum Steiermärkischen Landtag (insgesamt 6 Monate) und, ab 16. Juni 2015, nun neuer Bundesrat für das Land Steiermark.

Im Beruf: bis Ende Dezember 2014 Amtsleiter der Gemeinde Soboth, ab 01.01.2015 Referatsleiter der neuen Marktgemeinde Eibiswald auf dem Gebiet Bau- und Liegenschaftsmanagement.

In der Freizeit: ich besuche berufsbegleitend  auf der Fachhochschule JOANNEUM in Graz den Masterlehrgang „Public Communication“ und bin derzeit beim erfolgreichen Abschluss des dritten Semesters.

Dazu kamen noch die Wahlkämpfe für die Gemeinderats- und Landtagswahlen. Da soll mal einer sagen, der Mensch ist nicht belastbar 😀 Ich wundere mich oft selber, wozu man eigentlich alles fähig ist. Der Grund dafür liegt wohl darin, dass sowohl mein Beruf, so wie auch meine Berufung zum Politiker, zu meinen Hobbys zählen und ich Menschen einfach gern habe.