Hubert (Hubsi) Koller als neuer Bundesrat für Steiermark angelobt.

Am 02. Juli wurde ich als neuer Bundesrat im Parlament feierlich angelobt. Mit meiner über elfjährigen Bürgermeistererfahrung und der Zeit als Nachfolger vom Klubobmann a.D. Walter Kröpfl im Landtag Steiermark darf ich nun die steirischen Interessen in Wien als neuer Bundesrat vertreten.

11219710_1011976735487362_7727659147378743610_nMein Hauptaugenmerk in meiner politischen Arbeit gilt aber weiterhin voll und ganz unserem Bezirk Deutschlandsberg und der Region Südweststeiermark. Mit ganzer Kraft und Motivation starte ich meine neue Aufgabe.

Dem SPÖ-Landtagsklub gehöre ich weiterhin an, zusätzlich habe ich als Bundesrat im Landtag einen Sitz und Rederecht. Ich werde somit verbindend die Landes- wie Bundesstellen (Bundesministerien) gut für unsere regionalen Anliegen nützen versuchen. Ich freue mich auf diese neue Aufgabe und danke euch für eure Unterstützung!

Für regionale SPÖ-Termine oder öffentliche Veranstaltungen ersuche ich um frühzeitige Terminbekanntgabe an das SPÖ-Regionalbüro. Auch wenn meine neue Tätigkeit in Wien dies nicht gerade erleichtert, nehme ich wie gewohnt sehr gerne die Termine in unserer Region wahr. Auch werde ich die Vertretung unserer neuen Landesregierungsmitglieder, bei Anfrage aus den Büros, gerne übernehmen.

Auch wenn wir als SPÖ derzeit keine leichte Zeit haben, der Verlust des Landeshauptmanns brachte doch viel Enttäuschung mit sich, ist unsere gemeinsame zukünftige politische Arbeit für das Land Steiermark von enormer Bedeutung. Gemeinsam mit dir und deinem Team sind wir als Sozialdemokratie gut aufgestellt.

Mit Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer, seinem kompetenten Regierungsteam, sowie unseren Ressorts, sind wir in der Landesregierung gut vertreten. Unser ambitioniertes, steirisches Regierungsprogramm sorgt für einen frischen, steirischen Weg, mit deutlicher „SPÖ-Handschrift“.

In diesem Sinne freue ich mich auf eure Einladungen, persönlichen Gespräche und auf eine weitere gute Zusammenarbeit. Im Anhang gebe ich noch einige Informationen bezüglich des Bundesratsmandates zur Info weiter.

BR Hubert Koller.

Hubert (Hubsi) Koller als neuer Bundesrat für Steiermark angelobt. weiterlesen

BR Koller begrüsst die Strassensanierung im Bereich des LKH Deutschlandsberg.

Bundesrat Hubert Koller begrüsst die Initiative des neuen Verkehrslandesrates Jörg Leichtfried.

43970005Die B 76, die Radlpaßstraße, ist mit einem durchschnittlichen Tages-Verkehr von knapp 10.000 Fahrzeugen eine Hauptverkehrsader der Weststeiermark. Baustellen in derart stark befahrenen Abschnitten stellen neben der technischen Abwicklung natürlich auch in punkto Verkehrsabwicklung eine große Herausforderung dar. Ab kommenden Montag (13. Juli 2015) werden im Bereich des LKH Deutschlandsberg insgesamt rund 750.000 Euro investiert, wobei die Stadt Deutschlandsberg rund 10.000 Euro mitfinanziert“, teilte der neue Verkehrslandesrat Jörg Leichtfried mit.

Maßnahmen:

Auf der B 76 erfolgt im Abschnitt von km 23,73 bis km 24,94 eine Asphaltsanierung am Bestand. Projektleiter Ing. Ernst Mayer von der A16 (Verkehr und Landeshochbau): „Das bedeutet, dass die Fahrbahn im Mittel acht Zentimeter abgefräst wird und eine sechs Zentimeter starke Trag- und eine drei Zentimeter starke Deckschicht asphaltiert werden.“

Bei km 24,450 befindet sich die Krankenhausbrücke (32 Jahre alt und rund 45 Meter lang) und bei km 29,940 die GKB-Brücke (55 Jahre alt und ebenfalls 45 Meter lang), die natürlich gleich mitsaniert werden.

Ebenfalls saniert wird die einbindende L 656, Leibenfelderstraße, von km 0,000 bis km 0,690 inklusive zweier Rampen (80 Meter bzw. 159 Meter lang) und der sechs Meter langen Leibenfeldbrücke bei km 0,280. „Bis zur geplanten Fertigstellung Mitte Oktober dieses Jahres kommt es zu halbseitigen Sperren teils mit Wartepflicht, teils mit Ampelregelung“, schließt Mayer.