Schlagwort-Archive: Spitzenkandidat

LAbg. Hubert Koller präsentiert sein SPÖ-Team für die Gemeinderatswahl in Eibiswald.

Gemeinderatsteam SPÖ
Das SPÖ-Spitzenteam Eibiswald

Da müssen sich die anderen Mitbewerber wohl festhalten. Hubert Koller präsentierte in der Mitgliedsversammlung am 08. Februar im Saal vom Gasthaus Bachseppl in Aibl sein starkes   SPÖ-Team für die Gemeinderatswahl.

Koller formulierte das Ziel ganz klar:               „Wir wollen den Bürgermeister in Eibiswald stellen. Wir sind das bessere Team. Wir haben die Kraft dazu als erste die Ziellinie zu überschreiten, weil wir alle an einem Strang ziehen!“

Die Liste umfasst 50 Kandidatinnen und Kandidaten, bedacht verteilt auf alle Ortsteile. Diese sind durch eigene Spitzenkandidaten an den ersten sechs Listenplätzen vertreten. Ein deutliches Signal, wie wichtig der SPÖ alle Ortsteile sind. Und siehe da. Die SPÖ geht mit einem Drittel-Frauenanteil in die Wahl.

Nach der Präsentation der Kandidatinnen und Kandidaten durch den ehemaligen Vizebürgermeister der Gemeinde Pitschgau, Werner Zuschnegg, wurde auf Vorschlag von Ing. Karl Schober der Vorsitzende und die weiteren Kandidaten getrennt gewählt. Zuvor hielt Schober noch eine Lobeshymne auf den Spitzenkandidaten und erklärte, warum er Hubert Koller für den besten Kandidaten hält. „Neben seinen kommunalpolitischen Erfahrungen als Vizebürgermeister und Bürgermeister der Berggemeinde Soboth, sowie aus vielen anderen Funktionen, liegt der entscheidende Vorteil gegenüber dem Mitbewerb vor allem darin, dass er das Mandat eines Abgeordneten zum Steiermärkischen Landtag ausübt und mit seinen Kontakten die Marktgemeinde Eibiswald zu einer starkten Gemeinde führen kann“, argumentiert Schober.

LAbg. Hubert Koller und alle anderen Kandidatinnen und Kandidaten erhielten 100 Prozent Zustimmung. Eine großartige Bestätigung der guten Vorbereitung durch das Wahlkampfteam, meinte Schober. Koller und die anderen Ortsteil-Spitzenkandidaten, Werner Zuschnegg (Pitschgau), Andy Thürschweller (Großradl), Erich Brauchart (Eibiswald), Thomas Golob (St. Oswald ob Eibiswald) und Sissy Müller (Aibl) bedankten sich im Namen aller Kandidaten für das große Vertrauen und schilderten in kurzen Statements ihre Motive und Motivation sich als Gemeinderat zu bewerben und sich voll und ganz in den Wahlkampf zu stürzen.

LAbg. Hubert Koller präsentiert sein SPÖ-Team für die Gemeinderatswahl in Eibiswald. weiterlesen

Erfolgreiche Gemeindearbeit als Vorbild.

Frauental: man muss nicht immer das Rad neu erfinden.

Von einer erfolgreich praktizierten Gemeindepolitik konnte sich sich kürzlich LAbg. Hubert Koller persönlich in der Marktgemeinde Frauental  überzeugen. An erster Stelle schlägt nämlich das Herz bei der Gemeindeführung für die Bürgerinnen und Bürger der schönen Marktgemeinde. Mit Herz und Verstand wurden von Bgm. Bernd Hermann und VizeBgm. Günter Steinbauer viele große Projekte bereits umgesetzt. Weitere sind für die Zukunft geplant. Unter dem Motto „Bewährtes erhalten – Neues gestalten“ gehen sie deshalb auch mit einem bewährten KandidatenInnen-Team in die Gemeinderatswahlen am 22. März 2015. Hubert Koller nutzte das Gespräch, um die Vorteile einer größeren Gemeinde kennen zu lernen. Immerhin tritt er selbst als Spitzenkandidat bei den Gemeinderatswahlen in der neuen Großgemeinde Eibiswald an.

SPÖ Frauental
SPÖ-Aktiv für Frauental

Wenn Bernd Hermann von seiner Gemeinde erzählt, merkt man, wie er immer mehr ins Schwärmen gerät. Viele Sozialleistungen konnten durch die sparsame und nachhaltige Wirtschaftsführung eingeführt werden, worauf er besonders stolz ist.

So gibt es zum Beispiel: Babypakete, Schulstartgeld, Zuschuss für Schulandwochen, Gratis-Erstausstattung an Schulheften, Taxigutscheine für Jugendliche, Beihilfe für Studenten, Führerscheinförderung für die Mehrphasenausbildung, Essenszustellung über die Volkshilfe, das Senioren-Einkauftaxi, Heizkostenzuschüsse, einen Pflegebettenverleih, Geburtstagsgratulationen und eine Weihnachtsfeier für PensionistInnen.

Das Team des Bürgermeisters schätzt vor allem aber die sozial und gesellschaftlich wertvollen Leistungen der örtlichen Vereine. Ein eigenes Fördermodell, initiiert vom ihm persönlich, unterstützt Vereine, die den Schwerpunkt auf Jugendbetreuung setzen, ganz besonders. Einfach vorbildhaft.

Erfolgreiche Gemeindearbeit als Vorbild. weiterlesen